Der Schritt ins Unbekannte braucht Mut. In der Wildnis fand ich Vertrauen ins Leben und Freiheit. 

Ich begleite dich in deine Wildnis, zu dem Ort in dir, wo dein Mut wohnt. Es lohnt sich, aufzubrechen, unbekannte Wege zu erkunden und deiner Sehnsucht zu folgen.

Solveig Schmidt

Als stiller Mensch beugte ich mich sehr lange dem Lauten dieser Welt. Und litt darunter. Ich fühlte mich minderwertig, nicht genügend und voller Makel. Meine Sehnsucht nach Freiheit und Liebe gab mir die Kraft immer weiter zu suchen. Allein im Wald, in der Wildnis und bei den Pferden fand ich, was ich unter den Menschen vermisste: Zugehörigkeit und bedingungslose Liebe.  

BB_68A8770_edited.jpg

Verbindung finden

Mit meiner Begleiterin Luzi reite ich mutig durch das Leben. Dabei spielt keine Rolle, ob Luzi ein wahrhaftiges Pferd ist oder eine Seele. Ich habe gelernt ein spirithorse zu reiten. Mit meiner Trommel aus Walnuss und Pferdehaut finde ich den Weg zu wahrer Verbindung.

Verbindung finden > 

Freiheit und Abenteuer

200901_Solveig_Schmidt_Icons_Pferd_Islan

Seit 2014 pilgere ich mehrere Monate im Jahr mit Begleiter und unseren Pferden durch die Wildnis Patagoniens. Das Leben unter freiem Himmel im Rhythmus der Pferde und der Stille der Berge haben mir den Blick auf das Wesentliche im Leben geschenkt

Freiheit finden

Heldenreise in mein neues Leben

Am 9. August 2017,  mitten in meiner einjährigen Auszeit vom Job, am Morgen unseres geplanten 3-monatigen Wanderrittes erschütterte der Tod meines Herzenspferdes Luzi mein Leben. Damit kam eine "Lebensinventur" ins Rollen. Plötzlich stand alles Gewesene auf dem Prüfstand. Ich war verzweifelt und lernte Demut. In der größten Verzweiflung begann meine persönliche Heldenreise. 

​​Ich folgte dem Ruf und pilgerte mit Zelt und Rucksack wochenlang durch sächsische und böhmische Wälder. Bäume waren meine einzigen Zuhörer und Begleiter. Zuerst fand ich Trost. Bald Zufriedenheit, Heimat und unendlichen Reichtum. Ich fühlte und erlebte mich als Teil dieses überwältigenden Netzwerkes: Aufgehoben und nie wieder allein. Das erfüllt mich mit Dankbarkeit und tiefem Frieden.

Dieser "Zauber des Waldes" initiierte meine Ausbildung zur Waldbaden- und Natur-Resilienz-Trainerin. 

Die zeitgleiche Sinnsuche von Luzis Tod verband mich mit spirithorse und meiner Mentorin Ulrike Dietmann. Nach zweijähriger eigener Seelenreise und Ausbildung begleite ich mit der Kraft der Heldenreise als Hero´s Journey Master Instruktor deine Transformation. 

 Mit über 50, nach 27 Jahren als Angestellte im Umweltbereich fand ich den Mut, die Sicherheit einer gut bezahlten Festanstellung zu verlassen. Seitdem folge ich meinen Herzen und gehe den `Weg zur Sonne´ (norwegisch: Solveig). Dabei fühle ich mich frei, geführt und ohne Angst.

Bist du bereit für die Reise in deine Wildnis?

Dein Abenteuer wartet auf dich.