BB_68A2233.jpg

Der Schritt ins Unbekannte braucht Mut. In der Wildnis fand ich Vertrauen ins Leben und Freiheit. 

Ich begleite dich durch deine innere Wildnis. Bis zu einem Ort in dir, wo dein Mut wohnt. Es lohnt sich, aufzubrechen, unbekannte Wege zu erkunden und der Sehnsucht zu folgen.

Solveig Schmidt

Als stiller Mensch beugte ich mich sehr lange dem Lauten und Dominanten dieser Welt - und litt darunter. Ich fühlte mich einfach falsch, minderwertig, nicht genügend und voller Makel.

Meine Sehnsucht nach Liebe und Freiheit gab mir die Kraft immer weiter zu suchen.

Allein im Wald, in der Wildnis und bei den Pferden fand ich, was ich unter den Menschen vermisste: Zugehörigkeit und bedingungslose Liebe.  

BB_68A8770_edited.jpg

Verbindung finden

Die Natur und die Pferde leben in Rhythmen und erinnern, dass alles miteinander verbunden ist.  Von ihnen habe ich gelernt, mich als Teil des Ganzen wahrzunehmen mit ebendieser Verbindung zur sichtbaren und unsichtbaren Welt. 

Ich reite durch die Welten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein wahrhaftiges Pferd ist oder ein Spirithorse mein Gefährte ist. Mit meiner Trommel aus Walnuss und Pferdehaut nehme ich dich mit auf dem den Weg zu wahrer Verbindung.

Verbindung finden > 

Freiheit und Abenteuer

200901_Solveig_Schmidt_Icons_Pferd_Islan

Mit meinem Criollo Söckchen pilgere ich seit 2014 mehrere Monate im Jahr durch die Anden. Das einfache Leben unter freiem Himmel im Rhythmus der Pferde und der Natur und die Stille der Berge haben mir einen Blick auf das Wesentliche im Leben geschenkt.

Freiheit finden

P1030949.JPG

Heldenreise in ein neues Leben

Es war ein steiniger Weg, bis ich mir erlaubte, den bunten Blumenstrauß meiner Träume und Fähigkeiten zu leben. Der Tod meines Herzenspferdes Luzi 2017 riss mich aus meinem geregelten Leben mit einer gut bezahlten Festanstellung. Eine „Lebensinventur“ offenbarte, was ich leben und was ich loslassen wollte. Die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer gaben mir den Mut, den scheinbar einfachen und bis zur Rente vorbestimmten Weg zu verlassen und mit über 50 noch einmal ganz von vorn anzufangen.

Erz14-2_0728_Ro_3764.JPG

Zwiebelschalengleich lasse ich gehen, was nicht zu mir gehört. Dieser Prozess, eingebettet in die aktuelle, kollektive Transformation, hält an.

Immer mehr spüre ich

das Pure, das Einfache und Wahrhafte.

Auf diesem Weg habe ich gelernt,

dass die Bereitschaft, immer wieder loszulassen ein starker Motor in persönlichen Wachstumsprozessen ist.

Loslassen und Grenzen überwinden.

Immer und immer wieder.

Dabei sind Pferde und Natur in ihrer Wahrhaftigkeit und Echtheit

Lehrer und Begleiter.

Sie leben uns vor, dass nichts

voneinander getrennt ist und Leben in Rhythmen gelebt werden will. Sie öffnen das Tor zum Alleins, worin alles mit allem verbunden ist. Weder Tod,

noch Entfernung oder Zeit trennen uns.

Mit Luzis Spirit bin ich besonders verbunden. Meine Trommel aus Pferdehaut und Walnuss begleitet die gemeinsame Reisen. Meine Suche nach einem Sinn in ihrem Tod schenkte mir die Anbindung an das Walduniversum und die Erkenntnis, nie wieder allein zu sein. Ich erfuhr Dankbarkeit, Ehrfurcht und tiefen Frieden.

Seitdem folge ich meinen Herzen und gehe den `Weg zur Sonne´ (norwegisch: Solveig). Dabei gebe ich mich dem Leben mit hin und fühle mich frei, geführt und ohne Angst.

Mehr über mich lesen |  Reiseblog argentinienzupferd

Bist du bereit für die Reise in deine Wildnis?
Dein Abenteuer wartet auf dich.

KeyVisual_Linie4_Sandfarben.png