top of page
Ar18_4568_So4873.JPG

Engelszahlen auf dem Nummernschild oder Was mein PKW-Kennzeichen mit meinem Schicksal zu tun hat


Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal ein Wunschkennzeichen für mein allerstes neues Auto bestellt: FG- SO 815. Das „O“ habe ich nicht wegen meinem Vornamen gewählt, wie man glauben könnte. Es stand für ein Null. Die Aussage war: Null Acht Fuffzehn – 0815. Unbedeutend, irgendwer, unwichtig.

Ich hatte das gewählt, weil ich es mir merken konnte. Aber ganz tief in mir, so weiß ich heute, drückte es aus, was ich empfand: nicht willkommen zu sein, bedeutungslos zu sein.


Das ist fünfzehn Jahre her. In der letzten Woche sah ich dieses Nummernschild und ein Gedanke war sofort da: das passt nicht mehr!

Doch das Schild zu ändern, wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Es kostet Aufwand. Zeit in die Kfz-Zulassungsstelle zu gehen, neue Nummer beantragen, Schilder prägen lassen. Und es kostet zusätzlich Geld.


Ich hätte diesen Aufwand nicht investiert.

Das Universum schon.


Letzten Samstag, ein Tag an dem ich nur schöne Dinge für mich gemacht habe, fuhr ich am Abend zu meiner Freundin. Wir wollten am Lagerfeuer sitzen und quasseln.


Trotz des Feuers wird es kühl und ich laufe zu meinem Auto, um mir eine Jacke zu holen.

Ich erschrecke. Mein Nummernschild vorn fehlt.

Verloren? Geklaut?


Keine Ahnung. Nun muss ich die Nummer wechseln. Die alte wird für zehn Jahre gesperrt, erklärt mir am Montagmorgen der füllige Polizist hinter der Glasscheibe, bei dem ich meine Verlustanzeige abgebe.


Mit dem amtlichen Zettel fahre ich – ohne Nummer – zur Zulassungsstelle. Neue Nummer, neue Schilder. Plötzlich fällt mir ein, dass ich keine Idee für eine neu Buchstaben- Zahlenkombination habe.


Na gut, dann nehme ich, was ich bekomme. Denke ich.

Nicht aber das Universum.


Ich habe den Fahrzeugbrief vergessen und muss unverrichteter Dinge nach Hause fahren. Noch immer Nummernlos.

Jetzt habe ich die Gelegenheit, über ein neues Kennzeichen nachzudenken. Ganz bewusst. Was will ich mit dieser Nummer sagen und in die Welt tragen? Womit will ich sichtbar sein?


Auf keinen Fall mehr Nullachtfuffzehn, diese Zeiten sind vorbei. Endgültig!


Ich gehe auf die Internetseite der Zulassungsstelle und finden den Button „Wunschkennzeichen“. Ich stöbere und finde heraus, dass ich mehr Möglichkeiten als das FG für Freiberg im Landkreis habe.

Ganz schnell habe ich eine Idee für die Buchstabenkombination. Denn ich finde es so witzig, wenn man Worte bilden kann. Auf langen Autobahnfahrten probiere ich immer Worte aus den Buchstabenkombinationen der Nummernschilder zu bilden. Und ja, ich kann ein Wort bilden mit den Möglichkeiten, die mir angezeigt werden. Ich grinse.


So, nun noch eine Zahlenkombination. Engelszahlen fallen mir ein und spontan die 777. Ich gebe das ein und – bingo. Mein Wunschkennzeichen ist verfügbar. Leider kann ich die Bestätigung nicht ausdrucken, da mein Drucker streikt.


Ich fahre wieder zur Zulassungsstelle, ziehe eine Nummer und warte geduldig mit einem Lächeln im Gesicht. Nun freue ich mich sogar auf eine neue Autonummer. Der Gong tönt und meine Ziffer erscheint an der digitalen Anzeige.

Mit jetzt vollständigen Unterlagen trete ich an den Tresen. Der junge Mann mit einer collen runden Hornbrille nimmt die Daten auf. Ein Wunschkennzeichen? fragt er?

Ich nenne meine Kombination und sage, dass ich sie reservieren lassen habe.

Er sucht und meint nach einer Weile: „Komisch, diese Nummer fährt schon 10 Jahre durch den Landkreise. Seltsam, dass sie die reservieren konnten. Ich kann Ihnen folgende Nummernfolgen anbieten.“ Er dreht den Bildschirm, ich lese die Möglichkeiten und entscheide mich schnell und spontan.


Zu Hause google ich meine neuen Engelszahlen.


Die Ziffernfolge 999 wird seit langem mit Abschluss und Transformation in Verbindung gebracht. Das liegt daran, dass sie das Ende eines Kapitels oder Zyklus darstellt, was uns dazu einlädt, über die Erfahrungen und Lektionen, die wir gelernt haben, nachzudenken. Gleichzeitig signalisiert sie aber auch den Beginn der nächsten Phase, die das Potenzial für Wachstum und Entdeckungen birgt.

Die Engelszahl 999 könnte den Beginn einer Zwillingsflammenbeziehung bedeuten. Es wird angenommen, dass Zwillinge zwei Teile einer einzigen Seele sind, die sich getrennt haben und in zwei verschiedenen Körpern geboren wurden. Die Begegnung mit deiner Zwillingsflamme führt zu einer tiefen Verbindung und intensiven Gefühlen, die dir helfen werden, spirituell zu wachsen.


Ganz gleich, um welche Beziehung es sich handelt, die Engelszahl 999 erinnert uns daran, alte Kapitel abzuschließen und für einen neuen Beziehungszyklus offen zu bleiben.“

Quelle https://www.anahana.com/


Bingo! Und das in meinem Jahr der Liebe und meiner Erfahrung in Argentinien.

WOW. Und alles ist nur eine Autonummer. Oder doch mehr?


Danke Universum ♥


Wie siehst du das? Welche Bedeutung haben Zeichen für dich und Zahlen, wie die Autonummer, Hausnummer usw.

Hast du ein Wunschkennzeichen?

Und eine Glückszahl?


Ich freue mich, von dir zu lesen ♥

bottom of page