top of page
Ar18_4568_So4873.JPG

Ein Blick nach draußen: Den Pferden, besonders Jefe, geht es gut. Umdrehen, weiterschlafen. Es schüttete aus Kannen. Schon gestern hatten wir beschlossen, Jefe noch einen Ruhetag zu gönnen. Bei dem Wetter hätten wir auch nicht reiten wollen. Nachmittag haben wir einen weiteren Blick nach draußen gewagt. Die Berge um uns waren mit Neuschnee bedeckt. Es war kalt und naß und regnete immer wieder. Von den Bewohnern des Aila bekamen wir Brot, 5 Eier und Aqua caliente. Zum Glück waren hier große Zelte für Cabalgatas aufgebaut. Unser kleines Zelt, die Sättel und unsere Packtaschen konnten wir darin trocken lagern. Muche frio - es war sooo kalt. Meine komplette Kleidung, alles was ich mit hatte, zog ich an. Nur die nassen Strümpfe nicht. Aus den Schuhen lief das Wasser. Mit kurzen Unterbrechungen hat es den ganzen Tag geregnet. Frierend bin ich sehr zeitig in den Schlafsack gekrochen. Ro hat am Mini-PC die weitere Reitstrecke geplant. Silvester 2014 – verschlafen.

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page